Zu einer Lesung mit heimischen Autoren laden die Germeter Begegnungen am Freitag, dem 20. März um 19.30 Uhr in das Germeter Pfarrhaus ein. Dort erwarten die Besucher Krimis mit Lokalkolorit.

Gleich zwei Autoren lesen dort aus ihren Werken: Michael Colberg-Engemann aus Manrode (besser bekannt unter seinem Künstlernamen Emlin Borkschert) und Norbert Radler aus Nieheim.

In „Rabenvatersorgen“ hat Emlin Borkschert die Ermittlungen in die Warburger Börde verlegt. Hauptkommissar Emil Storck von der Kripo Höxter übernimmt einen Fall zunächst widerwillig. In akribischer Kleinarbeit und mit oftmals unkonventionellen Methoden löst er dann den Fall.

Emlin Borkschert bei der Vorstellung seines Buches "RABENVATERSORGEN"

 

Mit seinem vierten Fall „Nieheimer Gold“ für die SOKO-HX hat Norbert Radler mit einem Kriminalfall im Umfeld des Nieheimer Käsemarktes einen konkreten Bezug zum Kulturleben der Region hergestellt. Es gibt aber keinen Anlass, die spannende und unterhaltsame Geschichte um einen vermeintlichen Selbstmord im Umfeld einer Nieheimer Käserei allzu ernst zu nehmen.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf (bei Bücher Podszun in Warburg, in der Bücherei in Germete, sowie unter Tel. 05641/740848 und per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) fünf Euro. An der Abendkasse sind Eintrittskarten dann für sechs Euro erhältlich.

0
0
0
s2sdefault