Die Erste Turn- und Sportgemeinschaft Germete sucht einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige Vereinschef Oliver Eikenberg ist während der Jahreshauptversammlung für viele Mitglieder überraschend zurückgetreten.

Foto: Wahlen und Ehrungen gab es bei der ETSG (unten von links) Oliver Eikenberg, Hans-Jürgen Vonde, Gerhard Baumhecker, Helmut Löhr, Ursula Bowinkelmann, Petra Pöttner und Reinhard Multhaupt sowie (oben von links) Marc Engemann, Dennis Eikenberg, Lucas Jochheim, Marvin Waldeier, Christin Schäfers, Kristina Buchmiller und Klaus Peter Quere.

Der 41-Jährige gab den Posten „schweren Herzens und ausschließlich aus beruflichen Gründen“ auf, wie er betonte. Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Da sich während der Versammlung spontan kein neuer Vereinschef fand, soll nun der verbleibende Vorstand gemeinsam mit den bisherigen Kassenprüfern Thomas und Uwe Vonde in einer Kommission einen neuen Kandidaten finden. So lange bleibt Oliver Eikenberg kommissarisch auf dem Posten. Seine Amtszeit wäre ohnehin erst 2020 abgelaufen.

Oliver Eikenberg, viele Jahre Fußballer der 1. Mannschaft, hatte im Januar 2001 als Schriftführer im ETSG-Vorstand begonnen. Seit Februar 2013 war er als Nachfolger von Gerhard Baumhecker Vorsitzender des Vereins. „Während meiner Tätigkeit hat sich hier viel verändert, wie die Ausgliederung des Fußballs und die Gründung des FC Germete-Wormeln“, berichtete er. Zu weiteren Leistungen zählt, dass in den vergangenen Jahren die Vereinsstruktur umgekrempelt und zukunftsfähig gemacht worden ist. So wurden eine neue Satzung und saubere Finanzpläne aufgestellt. Versicherungen und Verträge wurden auf den neuesten Stand gebracht.

Wiederwahl hieß während der Versammlung für die Vorstandsmitglieder Dennis Eikenberg (Geschäftsführer) und Christin Schäfers (Geschäftsführerin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit). Das vierte Vorstandsmitglied Kristina Buchmiller (Vorstand Finanzen) steht erst 2020 wieder zur Wahl.

In seiner letzten Bilanz zog Oliver Eikenberg noch einmal ein zufriedenstellendes Fazit für das Jahr 2018. Gegenüber dem Wirtschaftsplan hat der Verein ein Plus erwirtschaftet, die Veranstaltungen im Rahmen des Ortsjubiläums seien reibungslos gelaufen. Ein besonderer Dank ging an die Rentnergruppe um Wolfgang Eikenberg, Jürgen Baumann und Gerhard Baumhecker, die im vergangenen Jahr gemeinsam mit weiteren Freiwilligen rund ums das Sportheim für Ordnung gesorgt hatten. Zudem war es dank einer Spende auch möglich, die letzten alten Fenster im Gäste- und Schiedsrichterraum auszuwechseln.

Der Verein (aktuell 411 Mitglieder) plant für das Jahr 2019 einige Veranstaltungen. Erstmals soll am Samstag, 9. März, eine Darts-Dorfmeisterschaft im Sportheim ausgerichtet werden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Los geht das „Pfeilewerfen“ um 18 Uhr. Anmeldungen sind schon unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Das Sportfest findet vom 28. bis 30. Juni statt, die Weihnachtsfeier ist für den 14. Dezember geplant.

Abgerundet wurde die Versammlung durch Ehrungen: 15 Jahre im Verein sind Ursula Bowinkelmann, Lucas Jochheim und Marvin Waldeier; 25 Jahre ETSG-Mitglied ist Petra Pöttner; 35 Jahren halten Marc Engemann, Reinhard Multhaupt und Klaus Peter Quere der ETSG die Treue. Das Diamantene Ehrenschild für 50 Jahre Mitgliedschaft ging an Gerhard Baumhecker, Helmut Löhr und Hans-Jürgen Vonde.

0
0
0
s2sdefault